Glaube in unserer Kita

Wir sind eine katholische Kita – übrigens die einzige in Taunusstein. Demnach spielt der Glaube für uns eine sehr wichtige Rolle. Vor diesem Hintergrund findet bei der Aufnahme der Wunsch der Eltern nach einer katholisch geprägten christlichen Erziehung besondere Berücksichtung, ohne deshalb Kinder anderer Konfessionen, Religionen und Weltanschauungen auszuschließen. Auch sie sind herzlich bei uns willkommen.

Glaube und Kita-Alltag

Jeder Mensch ist ein Ebenbild Gottes und erfährt in unserer Einrichtung dass er geliebt, angenommen und gewünscht ist. Vor diesem Hintergrund werden christliche Grundwerte erlernbar und erfahrbar gemacht.
Im Vertrauen auf das uneingeschränkte Angenommensein von Gott – von uns deutlich geworden am Leben Jesu – versuchen wir den Kindern Vorbild zu sein und gelingende Gemeinschaft zu ermöglichen. Die Persönlichkeitsentwicklung des Kindes ist unser christlicher und gesetzlicher Auftrag. 

Christliche Werte

Als katholische Kita vermitteln wir im Zusammenleben mit Kindern in altersgerechter Art und Weise christliches Leben und dessen Werte. Dazu zählen die Achtung vor anderen und der Schöpfung, Nächstenliebe und Hilfsbereitschaft, Rücksichtnahme und Verzicht, Ehrlichkeit und Offenheit, Verzeihung und Versöhnung.
Die Vermittlung einer Gebetspraxis und die Feier der christlichen Hochfeste erfolgen in unserer Kita oder gemeinsam mit der Pfarrgemeinde St. Ferrutius. Gemeinsam erfragen wir den Sinn religiöser Geschichten, Hintergründe von Festen und Brauchtum. In der Gestaltung des gemeinsamen Kindergartenalltags erfahren die Kinder pädagogische und religionspädagogische Begleitung sowie die Förderung ihres individuellen Lern- und Entwicklungsprozesses.

Glaube und Gemeinde

Unsere Kita befindet sich in Trägerschaft der katholischen Kirchengemeinde St. Ferrutius und ist ein Ort der Gemeinde. Daher sind die synodalen Gremien (Pfarrgemeinderat und Verwaltungsrat) in der Verantwortung für die Konzeption der Einrichtung, deren Einbindung in das Pastoralkonzept und die ensprechende Führung der Einrichtung. Die Beheimatung in der Pfarrei ist ein wesentliches Merkmal unserer Einrichtung und wir sind selbst Ort kirchlichen Lebens. Hierdurch wird den Kindern ermöglicht, kirchliche Gemeinschaft zu erfahren.

Die Kita leitet ihr Selbstverständnis aus dem christlichen Glauben ab und orientiert sich an den Eckpunkten der katholischen Soziallehre:
Personalität – Das Kind steht mit seiner Person im Mittelpunkt.
Solidarität – Das Kind lernt sich in der Gemeinschaft zu verwirklichen.

Umgang mit anderen Glaubensüberzeugungen

Unsere Einrichtung steht allen Kindern offen. Ihre Werthaltungen und Glaubensüberzeugungen prägen unsere Arbeit insgesamt. Wir achten und wertschätzen andere Glaubensüberzeugungen und setzen uns mit der kulturellen Vielfalt in den familiären Hintergründen auseinander. Auch dort, wo keine religiöse Bindung besteht, werden die Sinnfragen und Werthaltungen der Eltern und ihrer Kinder aufgegriffen. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter setzen sich intensiv mit Glaubensfragen auseinander und werden hierbei unter anderem durch das Pastoralteam und Exerzitienangebote unterstützt.