Ernährung in unserer Kita

Wir sind der festen Überzeugung, dass gesunde Ernährung ein wichtiger Bestandteil für Entwicklung und Wohlbefinden der Kinder ist. Deshalb bereiten in unserer Kita zwei Hauswirtschaftskräfte, Gisela Capito und Norbert Weimar, täglich frische Mahlzeiten für die Kinder zu.
Das Frühstück bringen die Kita selbst mit. Zusätzlich zum Mittagessen gibt es ab 15 Uhr einen Snack (Rohkost, Haferflocken mit Milch, Knäckebrot mit Frischkäse, Obst, etc.) .

Zudem besteht eine Kooperation mit dem Cateringunternehmen für Kitas, ACTIVcatering in Wiesbaden, die frisch, gesund und in Bioqualität liefern.

Der Essens-Beitrag wird mit 55 Euro zur monatlichen Betreuungspauschale hinzugerechnet.

Qualität und Hygiene

Selbstverständlich nehmen unsere Mitarbeiter regelmäßig an Hygieneschulungen und persönlichen Gesundheitschecks teil. Zur Zeit findet zudem eine Vorbereitung für ein Qualitätsmanagement-Audit der Firma Gottron statt.

Ausgewogene, frische Ernährung

Bei der Erstellung der Speisepläne achten wir auf ausgewogene, frische, fettarme und möglichst zuckerfreie Zutaten. Dies bedeutet konkret, dass wir wenig Fleisch (davon kaum Schweinefleisch) verwenden und bei uns täglich vorwiegend saisonales Gemüse sowie frische Salate und Rohkost auf den Teller kommen.
Auch frisch zubereitete Sättigungsbeilagen wie Kartoffeln aus der Region, Reis, Nudeln, Gnocchi, Schupfnudeln, Couscous stehen auf dem Speiseplan. Besonders lieben die Kinder unsere hausgemachten Spinatspätzle mit Tomatensauce, Spaghetti mit Rinderhackfleischsauce, Kaiserschmarren mit Zwetschgenröster oder hausgemachte Pizza vom Blech.
Ab und zu servieren wir den Kindern auch Vorspeisen wie eine Suppe oder Desserts, wie frisches Obst, Quark, Kompott oder Pudding.

Sehen Sie sich gerne unseren beispielhaften Menüplan an.

Fleischlose Ernährung, Unverträglichkeiten und mehr

Allergien sind in den letzten Jahren zunehmend ein Thema. Bei unseren Kindern erstrecken sie sich derzeit hauptsächlich auf Eier, Hülsenfrüchte, Milch, Nüsse, Fisch und wenige weitere. Wir berücksichtigen dies bei der Erstellung unserer Speisepläne. Das bedeutet, dass wir diese Zutaten meiden. Falls das nicht möglich oder zu aufwendig wird, werden für die Kinder separat Speisen ohne Allergene zubereitet oder die Eltern bringen den betroffenen Kindern in Ausnahmefällen selbst zubereitetes Mittagessen mit. 

Wir haben auch Kinder zu versorgen, die Vegetarier sind. Auch für diese Kinder bereiten wir die Speisen separat zu.

Ein weiteres Thema ist die Essensversorgung Kinder muslimischen Glaubens. Wir verwenden deshalb weitestgehend kein Schweinefleisch und ersetzen dies im Bedarfsfall durch Hähnchen- bzw. Rindfleisch.